• Q-Bau - Visculenhof, Bauteil B
    Quelle: Tina Quardon
  • Q-Bau - Visculenhof, Bauteil C
    Quelle: Tina Quardon
  • Q-Bau GmbH, Visculenhof, Abrisshaus
    Quelle. J.R. Lippels
  • Q-Bau Gmbh Visculenhof Sanierung, Quelle: Tina Quardon
    Quelle: Tina Quardon

Sie sind hier:  Visculenhof > Planung & Sanierung

Viskulenhof, einst die größten Handelshöfe Lüneburgs

Sanierung eines Baudenkmals im Wasserviertel, Lüneburg

Die Planung und Sanierung

Auf dem Grundstück 'Salzstraße am Wasser 3' in Lüneburg wird durch die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudekomplexes des ehemaligen Visculenhofs im historischen Wasserviertel ein unnachahmliches Stück Lüneburger Stadtgeschichte bewahrt.

Die Schulte Bauregie GmbH errichtet hier in Zusammenarbeit mit der Q-Bau GmbH 18 exklusive Eigentumswohnungen und 3 Gewerbeeinheiten nach modernen Standards.

 

Dem Handelshaus soll mit einer Belle Etage wieder seine alte Eleganz verliehen werden und den alten Hafen wieder beleben. Auf den Mauerresten des Fachwerkspeichers wird ein modernes, hochwertiges Haus mit achtzehn Eigentumswohnungen, einer Tiefgarage und 120 m² für drei Gewerbeeinheiten gebaut. 

 

Für den Visculenhof konnte die renommierte Berliner Architektin Annette Axthelm gewonnen werden, die mit Ihrem Team seit über 20 Jahren individuelle Lösungen für Städtebau, Architektur und Innenraumplanung anbietet. Ein ganzheitlicher Planungsansatz, sowie eine differenzierte Sprache für Geschichte, Raum und Detail sind Ausdruck ihres unverwechselbaren Stils.

 

Die Sanierung ist und wird weiterhin in eindrucksvollen Bildern dokumentiert.

Die nachstehenden Bildergalerien führen durch den Gebäudekomplex des Visculenhofs zu Beginn der Sanierung. Anschließend folgen die Ansichten der Planung: ein beeindruckend modernes Ensemble wird entstehen.